Museum / Team

Erstes Burgmuseum der Schweiz

1865 öffnete der Privatier Matthäus Pfau das Schloss als Burg- und Kunstmuseum dem Publikum – als erstes Burgmuseum der Schweiz. Eduard Bodmer führte bis zu seinem Tod diese Tradition weiter. 1917 kaufte der Kanton Zürich die Kyburg zurück und gestaltete eine Ausstellung, die bis 1999 Bestand hatte.

Gerichtsstube mit Frau Bodmer - Museum Schloss Kyburg


Ausgezeichnete Ausstellung

Seit diesem Jahr führt der Verein Museum Schloss Kyburg das Museum, der unter der Federführung von Dione Flühler-Kreis eine neue Dauerausstellung einrichtete, die im Herbst 1999 eröffnet wurde. 2001 wurde der Garten der Frau Landvögtin mit Kohl und Kraut, Gewürz- und Heilkräutern und Blumenschmuck eingeweiht. Die Ausstellung wurde 2002 vom European Museum Forum mit einer «special commendation» gewürdigt.

Ausstellung Mittelalterküche - Museum Schloss Kyburg


burgiger, kyburgiger, besucherfreundlicher

Ab 2016 bis 2019 wird Schloss Kyburg noch attraktiver. Die Dauerausstellung wird erneuert und mehr Einblicke in die Geschichte der Burg und der von hier ausgehenden Herrschaft ermöglichen. Ebenso wird die Besucherinfrastruktur verbessert. Das Schloss bleibt aber über die ganze Umbauzeit geöffnet. Einzelne Räume können geschlossen sein. → mehr zum Projekt «KYBURGIGER»

►Virtueller Rundgang durch Schloss Kyburg


Team

Museumsleitung: Ueli Stauffacher, Silvia Schlegel

Administration, Vermittlung: Anne-Marie Weder

Kasse/Aufsicht: Ilana Fisler, Martin Minder, Uli Kinder

Museumstechnik: Ralph Dütsch

Garten: Nadja Röther

Aushilfsschlosswarte: Wolfgang Dobesch, Urs Kaufmann

Reinigung: Selvete Qafleshi

FührerInnen: Uli Kinder, Ursina Klauser, Ursina Largiadèr, Barbara Scherrer, Christa Mathis, Martin Minder, Bettina Schöller